Archiv der Kategorie: Antrag auf neue ASV-Satzung

Antwort auf einen offenen Brief von Curtis Briggs (revidiert)

Lieber Curtis,

für Deinen Brief danke ich Dir. Es wäre gut gewesen, wenn das ASV Präsidium und die Beiräte in den letzten 12 Monaten ihre Meinung auch offen und so „oft“  wie Du geäußert hätten. Sehr oft war es  bei Dir ja nicht, aber immerhin einmal ist mehr als nie!

Du hast das gemacht, hast immerhin begonnen zu kommunizieren und dafür gebührt Dir Respekt. Ich hoffe, dass Du nun auf die Reaktionen der Mitglieder auf Deinen Brief konkret eingehen wirst und zu kommunizieren beginnst. Denn darum geht es!

Denn ohne Kommunikation – mit Respekt – gibt es kein Miteinander. Nicht in Salem und nicht in der ASV. Und auseinanderdividieren kann man Salem und die ASV nicht, wie das im ASV Forum in den letzten 12 Monaten mehrmals thematisiert wurde.  Daher solltest Du – wenn Du schreibst – Dich vorher genau informieren, wenn Du dich äußerst.

Zu Deinem Verhältnis zur Respektierung der Meinung anderer  – egal wem gegenüber – habe ich allerdings eine andere Meinung als Du. In diesem Zusammenhang wirst Du auch die von Dir gegen mich erhobenen absurden Vorwürfe, die imAusschlussverfahren gegen mich (vergeblich) ins Feld geführt wurden, hier in Check Salem lesen können, wenn ich Zeit habe, die Dokumentation über den Prozess und das Ausschlussverfahren zusammen zu stellen.

Hoffentlich „treffen wir uns“ dann hier in CheckSalem – im inneren Bereich und können dann weiter kommunizieren!

Bis dahin viele Grüße

Martin

* Brief von Curtis Briggs (intern)

 

Einladung an Entscheidungsträger in der Schule Schloss Salem

Es scheint, dass manche Mitglieder in der ASV, des Internatsvereins und anderen Salemer Institutionen ihre Augen lieber zudrücken. Doch manches  „gehört“ auch zu  Salem – auch wenn das unangenehme Dinge sind . Wenn man aber Entscheidungen treffen muss und mitreden will, ist das nur möglich, wenn man möglichst viel weiß. An Sie geht daher meine höfliche Einladung, sich hier in CheckSalem.eu zu registrieren. Dort kann man einiges erfahren, was viele nicht wissen, Fakten, die nicht in die die Öffentlichkeit gehören. Ich habe mich außerordentlich bemüht, hier gewissenhaft Unterlagen zusammenzustellen und bin auch bereit, persönliche Anfragen zu beantworten, falls es dazu noch Fragen gibt.  Man wird – einmal in der Zukunft – nicht sagen sollen: ich habe das nicht gewusst.  

Dr. iur.Martin Pálffy
Wien/Salzburg
vormals ASV Beirat für Österreich,
Herausgeber von CheckSalem.eu
26.6.2016

 

ASV – Ausschluss des Robert Leicht, Antrag auf Durchführung eines Mitgliedervotums

Antrag vom 25.3.2016 an das ASV Präsidiums zur Durchführung eines Mitgliedervotums.

Bei diesem Antrag geht es darum, dass das ASV Präsidium den rechtzeitig eingebrachten Antrag eines Mitgliedes auf Durchführung eines Mitgliedervotums seit Monaten liegen lässt. Der Antrag wurde nicht erledigt sondern ignoriert.

(Siehe  das  E-Mail eines ASV Mitgliedes ! „Warum Votumantrag?“)

Wegen Nichterledigung dieses Antrages wurde beim Amtsgericht Überlingen eine Klage eingebracht, die am Donnerstag, den 23.6.2016 verhandelt werden sollte. Der Richter ist allerdings erkrankt, die Verhandlung konnte daher nicht durchgeführt werden.

Faktisch geht es aber darum – wie wir seit über einem Jahr erleben müssen – dass ein überaus brennendes Thema, das seit Jahren die Salemer Schule schwerstens belastet, durch Untätigkeit, Verzögern und Verweigerung von Kommunikation weiterhin auf die lange Bank geschoben werden soll.

Einen Berg von Problemen kann man aber nicht endlos unter den Teppich kehren.

Den gesamten Text des Antrages können berechtigte Personen mit Zutritt in den inneren dieser Homepage HIER lesen. Dafür ist eine Registrierung erforderlich, um – nach Freistellung, die innerhalb einiger Tage erfolgt – mit Hilfe des Passwortes in diesen „inneren Bereich“ zu gelangen.

Abschließend möchte ich auf das Mitgliedervotum zur Erneuerung unserer ASV Satzung hinweisen. Alle wichtigen Informationen dazu kann man mit einem Klick HIER erreichen.  An dieser Abstimmung können per Post (bis Ende Juni) oder per Fax (bis zum 4. Juli) können alle ASV Mitglieder teilnehmen. Bitte nehmt alle an dieser wichtigen Abstimmung teil.

(24.6.2016)

Kein Vertrauensbeweis in eine ASV Geschäftsführung und das Präsidium

Wenn 2015, nach der wichtigsten Wahl der ASV (für den Präsident, Vorstand und über 50 Beiräte) die Überprüfung der Wahlunterlagen durch Mitglieder der ASV faktisch unmöglich gemacht wird, ist das kein Vertrauensbeweis.

Es wurde mehrmals versucht, die Unterlagen nach der Wahl in der Geschäftsstelle einzusehen – das war nicht möglich. Nach § 9.2 (10) der ASV – Satzung ist diese Kontrolle ausdrücklich vorgesehen. Konsequenz der Verweigerung : das Vertrauen in ein Präsidium und die Geschäftsstelle ist weg. Angeblich verfügt die ASV über gar kein Büro! Eine „wirksame“ aber unzulässige Zermürbungstaktik, die man sich in Zukunft nicht gefallen lassen kann.

Siehe Korrepondenz:

Betreff: AW: ASV WG: Bürozeiten der Geschäftsstelle
Datum: Wed, 9 Sep 2015 13:18:21 +0200
Von: Kerstin Wackenhut <kerstin.wackenhut@altsalemer.de>
An: ‚Bolko von Katte‘ <bolko@vonkatte.de>
Kopie (CC): Daniela Seemann (E-Mail Adr.) , Dankwart von Schultzendorff (E-Mail Adr.),  Dr. Detlef Mäder (E-Mail Adr.), Stefan Sponé (E-Mail Adr.),Marc Buchholz (E-Mail Adr.) Stephan Kloess (E-Mail Adr.) [die E-Mail Adressen wurden auf Wunsch entfernt]

Hallo Bolko,

die Altsalemer Vereinigung verfügt in Saarbrücken weder über ein eigenes Büro, noch über eigenes Personal.
Also gibt es auch keine Büro- bzw. Öffnungszeiten. Es gibt deshalb auch keinen Publikums- oder Parteiverkehr.

Mit besten Grüßen

Kerstin Wackenhut

—————-

Von: Bolko von Katte [mailto:bolko@vonkatte.de]
Gesendet: Dienstag, 8. September 2015 15:23
An: ASV Geschäftsstelle <gs@altsalemer.de>
Betreff: Bürozeiten der Geschäftsstelle
Wichtigkeit: Hoch

Liebe Kerstin,
teile mir doch bitte die Bürozeiten bzw. die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle der Altsalemer Vereinigung mit.
Herzliche Grüße
Bolko

Neufassung der ASV Satzung, Antrag Bolko von Katte – oder die Angst vor dem Volk

Die in Salem (in ASV und auch im IV) vorliegenden Einschwörungen auf Präsidium und Vorstand durch rigide Geheimhaltungsverpflichtungen eines kleinen Personenkreises sind Zeichen von Angst vor dem Wählervolk.

In der ASV hat das zu einer bedenklichen Spaltung geführt. Gesprächsverweigerung und Abschottung und der Versuch, unangenehme Themen durch Schweigen, Verweigerung zum Dialog und – jetzt besonders – durch Verzögern und Aussitzen dieser Änderungsvorschläge der Satzung zu lösen, sind die Folge. Die Handhabe des ASV Forums (jahrelange Sperre, Löschungen und Versuche, Kritiker los zu werden) war die Folge.

Ohne grundlegende Änderung der ASV Satzung, die besser heute als morgen mit Vernunft angegangen werden sollte, kann es keine Änderung in der ASV geben.

Der Versuch des ASV-Präsidiums, durch Verschieben, Verzögern und Einsetzung einer „Komission der Alten“ alles hinauszuzögern, ist offensichtlich. Eine breite und offene Diskussion ist jetzt dringend erforderlich und zwar überall wo möglich: im ASV Forum, in Pro Hohenfels, vor allem persönlich und telefonisch zwischen den Mitgliedern und auch hier in CheckSalem.eu – hier ganz ohne Zensur.

Ich bitte daher alle, der Einladung Bolko von Katte nachzukommen für eine Neufassung der ASV Satzung zu votieren.

Viele „SALEM-interne“ Informationen gibt es ab sofort hier im internen Bereich von CheckSalem zu lesen. Der Zugang ist nur für Mitglieder der ASV, IV, Kurt-Hahn Stiftung und dem Kuratorium möglich. Eine Registrierung zum Erhalt eines Passwortes ist dafür nötig. Sie gilt für ein Jahr und kann verlängert werden (siehe Nutzungsbestimmungen). Auch Kommentare sind willkommen.

Es geht darum, in Zukunft eine Kultur von Offenheit, Toleranz und Respekt vor dem Anderen neu zu finden. Salem ist den Versuch und der Mühe wert – wir haben es alle einmal hier gelernt.

Denn Demokratie muss immer wieder neu ver“dient“ werden: durch Engagement möglichst vieler und der Bereitschaft der Verantwortungsträger zu dienen – und nicht nur zu herrschen.

Für das Weitersagen an möglichst viele ASV Freunde danke ich!

 

1 .) Zusammenfassung aller 7 Anträge (PDF und Word-Version)

Zusammenfassung aller 7 Einzelanträge

  1. . Antrag von Bolko von Katte:

VOR dem 1. Antrag Bolkos wurde auf der Homepage der ASV bereits die Gegenstellungnahme des Präsidiums gegen diesen Antrag Nr. 1 veröffentlicht. Diese wurde jedem der folgenden 6 weiteren Anträgen noch einmal ident vorangestellt und ist also 7 Mal enthalten. Diese Gegenstellungnahme wird hier (in Check Salem) im Punkt „3 Allgemeine Stellungnahme des ASV Präsidiums gegen … “ veröffentlicht, allerdings nur einmal, ohne die 6 Wiederholungen.

 

Hier klicken PDF Version :  Zusammenfassung der 7 Anträge

Übersicht des Antrages.

Zurück zu INHALTSVERZEICHNIS

 

6.) Erläuterung zu den inhaltsgleichen Stellungnahmen des Präsidiums bezüglich meiner Anträge von Bolko v. Katte

Liebe Altsalemer,

zunächst möchte ich mich bei Euch entschuldigen. Entschuldigen will ich mich dafür, daß ich Euch zumuten muß, Texte zu lesen, die nicht als kurz zu bezeichnen sind.

Anfang 2015 wurde ich wieder Mitglied der ASV. Daher hatte ich von der Verabschiedung der Satzung 2013 nichts mitbekommen. Mein Engagement für die Schule seit Frühjahr letzten Jahres brachte mich dazu, mich intensiv mit der Satzung der ASV zu beschäftigen. Dabei stieß ich auf eine Vielzahl von Unstimmigkeiten und Widersprüchen in der gegenwärtigen Satzung, so daß ich mich daran setzte, diese Unstimmigkeiten und Widersprüche zu beseitigen.

Zudem war für mich das seither erlebte Verhalten von Präsident und Präsidium Anlaß, die Satzung auch inhaltlich zu überarbeiten. Die Begründung hierzu habe ich in meinen Erläuterungen zum Antrag Nr. 4 dargelegt.

Meine Anträge sind Euch nun im Rahmen des Votums zugesandt worden. Zwar wurden diese Anträge mit Kommentierungen des Präsidiums versandt, aber leider wurde mir nicht die Möglichkeit gegeben, diese zu erwidern.

Daher versendte ich eine Synopse der Satzung als E-Mail an alle Altsalemer, deren Adressen mir vorliegen. Hier kann ich sie leider nicht einstellen, da es mir nicht möglich ist pdf-Dateien im Forum einzustellen. Als Word-Datei kann ich es nicht einstellen, da die Formatierungen nicht übernommen werden und so eine Gegenüberstellung nicht lesbar ist.

Zu dem stets gleichlautenden Eingangskommentar zu den insgesamt sieben Anträgen beziehe ich hier folgendermaßen Stellung:

Soweit das Präsidium schreibt:

Es ist nicht zielführend, Satzungsänderungen durch mehrere einzelne Anträge zu initiieren, weil, insbesondere falls einzelnen Anträgen zugestimmt und andere abgelehnt werden, eine inkonsistente Satzung entstehen kann.

möchte ich Euch die Aufteilung in sieben Anträge wie folgt begründen:

Ich habe sieben thematisch unterschiedliche Anträge gestellt. In jedem Antrag werden nur Änderungen vorgeschlagen, die zu diesem Thema gehören. Wenn nun einzelne Anträge keine Mehrheit finden, dann führen die derart vorgenommenen Veränderungen gerade nicht zu einer inkonsistenten Satzung.

Wenn das Präsidium schreibt:

Im Antrag für die Satzungsänderung sind nicht alle Streichungen und Veränderungen konsequent gekennzeichnet. Damit ist es den Mitgliedern kaum möglich zu erkennen, worüber sie konkret abstimmen.

dann ist das eine unzutreffende Behauptung. Lediglich Änderungen, die keine inhaltliche Auswirkung hatten, wurden nicht immer farbig oder anderweitig sichtbar gemacht, um die Lesbarkeit zu erhöhen.

Dem Präsidium wäre es leicht möglich gewesen, eine Synopse zu erstellen, in der die aktuelle Satzung mit den Änderungen verglichen werden kann. Ich habe nun eine solche Synopse erstellt und ihr findet diese als Anhang zu dieser E-Mail.

Grundsätzlich gilt nach meiner Auffassung folgendes zu den Stellungnahmen des Präsidiums der ASV:

  • Meine Anträge wurden von deutlich mehr als 40 ASV-Mitgliedern unterstützt. Zu den Unterstützern gehören nicht wenige Beiräte der ASV.
  • Die Stellungnahmen des Präsidiums gehen ganz überwiegend nicht konkret auf meine Anträge ein, sondern sind so allgemein gehalten, daß nicht klar wird, gegen welchen Teil der Anträge sie genau gerichtet sind.
  • Der Umstand, daß das Präsidium jeden der Anträge ablehnt, aber gleichzeitig einen Arbeitskreis einrichten will, zeigt, daß es selbst nach der Auffassung des Präsidiums Korrekturbedarf an der Satzung gibt.
  • Das vom Präsidium vorgetragene Argument des Aufwandes und der daraus resultierenden Kosten straft sich so selbst Lügen, es sei denn der Arbeitskreis soll zu dem Ergebnis kommen, daß die Satzung perfekt sei und keinerlei Änderungsbedarf besteht.

Die Kommentierungen zu den einzelnen Anträgen findet ihr ebenfalls im Anhang.

Herzliche Grüße

Bolko-Lewin v. Katte

Zurück zu INHALTSVERZEICHNIS

 

8.) Stimmzettel Mitgliedervotum 2016 – ACHTUNG FEHLER!

Achtung: Die Bezeichnung  „Rücksendedatum “ ist falsch! Es müsste heissen:  EINGEGANGEN SEIN ! Der Stimmzettel würde – falls per Post am 4. Juli abgeschickt – zu spät einlangen und wäre dann ungültig.  Nach § 9.2 (6) 3. Satz der ASV Satzung muss der Stimmzettel bis zum Termin eingegangen und NICHT zurück gesendet worden sein! Zur Kontrolle des Wahlvorganges wird auf  den folgenden Artikel verwiesen.

Falls Ihr den (Musterstimmzettel hier unten) verwendet :
bitte den Namen und Mitgliedsnummer in diesem Formular ausstreichen und eigenen  Namen und MitglNr. einschreiben!

Es empfiehlt sich, den Stimmzettel per Einschreiben an die Geschäftsstelle der ASV schicken.

Postlauf berücksichtigen!

Stimmzettel Mitgliedervotum 2016. Zum Ausdrucken, und Eintragen des eigenen Namens und Mitgliedsnummer

Zurück zu INHALTSVERZEICHNIS

 

9.) Kein Vertrauensbeweis für Präsident und Präsidium der Altsalemer Vereinigung ASV

Wenn im September 2015, nach der wichtigsten Wahl der ASV (für Präsident, Präsidium und die mehr als 50 Regionalbeiräte) eine Überprüfung der Wahlunterlagen durch Mitglieder der ASV faktisch unmöglich gemacht wird, stellt das keinen Vertrauensbeweis dar.

Es wurde mehrmals versucht, die Unterlagen nach der Wahl in der Geschäftsstelle einzusehen – das war unmöglich.

Nach § 9.2 (10) ist eine Kontrolle in der ASV Satzung ausdrücklich vorgesehen. Es spricht nicht für einen Präsidenten, sich nicht an die Vereinssatzungen zu halten.

Angeblich verfügt die ASV in Saarbrücken weder über ein eigenes Büro, noch über eigenes Personal, es gibt dort keine Büro- bzw. Öffnungszeiten. Eine derartige Zermürbungstaktik ist unzlässig. Man kann sich das nicht gefallen lassen. Was ist die Konsequenz?

Siehe Korrepondenz: Briefverkehr Bolko von Katte mit der nicht existierenden der Geschäftsstelle der ASV im September 2015:

FRAGE:

Von: Bolko von Katte [mailto:bolko@vonkatte.de]
Gesendet: Dienstag, 8. September 2015 15:23
An: ASV Geschäftsstelle <gs@altsalemer.de>
Betreff: Bürozeiten der Geschäftsstelle
Wichtigkeit: Hoch

Liebe Kerstin, teile mir doch bitte die Bürozeiten bzw. die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle der Altsalemer Vereinigung mit. Herzliche Grüße Bolko

ANTWORT:

Betreff: AW: ASV WG: Bürozeiten der Geschäftsstelle
Datum: Wed, 9 Sep 2015 13:18:21 +0200
Von: Kerstin Wackenhut <kerstin.wackenhut@altsalemer.de>
An: ‚Bolko von Katte‘ <bolko@vonkatte.de>
Kopie (CC): Daniela Seemann (E-Mail Adr), Dankwart von Schultzendorff (E-Mail Adr) , Dr. Detlef Mäder (E-Mail Adr), Stefan Soiné (E-Mail Adr), Marc Buchholz (E-Mail Adr), Stephan Kloess (E-Mail Adr)[die E-Mail Adr. der Persoen wurden auf Wunsch entfernt]

Hallo Bolko,

die Altsalemer Vereinigung verfügt in Saarbrücken weder über ein eigenes Büro, noch über eigenes Personal. Also gibt es auch keine Büro- bzw. Öffnungszeiten. Es gibt deshalb auch keinen Publikums- oder Parteiverkehr.

Mit besten Grüßen

Kerstin Wackenhut

Bolko

ENDE

Zurück zu INHALTSVERZEICHNIS